CBD ÖL – ein Hilfsmittel ohne Rauschwirkung

Wie wirkt CBD Öl?

Viele haben mittlerweile schon von Cannabidiol Öl (CBD Öl) gehört. Doch die Vorurteile sind (noch) groß. Bloom CBD wird immer wieder die Frage gestellt, ob CBD Öl eine berauschende Wirkung hat. Dem ist nicht so, CBD Öle haben keine psychoaktive Wirkung, sie helfen lediglich bei vielen Beschwerden und Krankheiten – ohne zu berauschen!

Immer mehr Studien beweisen, dass CBD Öl eine positive Auswirkungen auf den Gesundheitszustand hat.

Auf der einen Seite wird das CBD Öl gegen MRSA (Methicillin- Resistenter Staphylococcus Aureus) eingesetzt, da es eine antibakterielle Eigenschaft aufweist. Auf der anderen Seite wirkt es angstlösend, entzündungshemmend und antiepileptisch und entkrampfend. Daher ist das CBD Öl ein wichtiger Helfer bei zahlreichen Beschwerden bzw. bei gesundheitlichen Problemen.

Die Hanfpflanzen, die man für die Verarbeitung von CBD Ölen verwendet, sind eigene spezielle Züchtungen bei denen man das THC (Tetrahydrocannabinol) praktisch heraus züchtet.

Wir nennen diese Sorten Nutzhanf, diese sind von der EU zugelassen und werden nicht als Suchtgift gesehen, weil der THC Gehalt unter 0,3% liegt. Somit fällt alles mit einem THC Gehalt von 0,3% nicht in das Suchtmittelgesetz und ist frei verkäuflich in Österreich und vielen anderen Ländern.

CBD Öle enthalten besonders wichtige Inhaltsstoffe, die der menschliche Körper zwar benötigt, aber nicht selbst herstellen kann. Es sind Vitamine und Ballaststoffe sowie ungesättigte Fettsäuren enthalten. Aber auch Cannabinoide, die das CBD Öl besonders wertvoll machen.

 

Wir haben hier für euch die 5 wichtigsten Cannabinoide angeführt:

  • CBC

    CBC ist entzündungshemmend und hat gleichzeitig eine schmerzlindernde Wirkung. Auch bei der Erneuerung der Zellen spielt es laut Studien eine wichtige Rolle.

  • CBD

    CBD ist das zweithäufigste Cannabinoid und es soll besonders bei chronischen Schmerzen Linderung verschaffen. Daher setzen viele es bei Krämpfen, Arthritis, Migräne, diversen Entzündungen wie auch bei Epilepsie und allgemeinen Schmerzen ein. Sogar bei verschieden Krebsarten wurden bereits in Studien die bösartigen Zellen abgetötet.

  • CBDA

    CBDA hat eine antimetische Wirkung und hilft daher hervorragend gegen Übelkeit. Auch die Substanz soll bei Krebs, vor allem bei Brustkrebs die bösartigen Zellen abtöten.

  • CBG

    Ein weiterer wichtiger Inhaltsstoff ist CBG, ein Cannabigerol, das eine antibakterielle Wirkung aufweist.

  • CBN

    CBN weist eine leicht psychoaktive Wirkung auf, ist aber nur in äußerst geringen Mengen zu finden. Dieser Inhaltsstoff ist dafür zuständig, Angst zu verringern und den Augeninnendruck zu senken.

0

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.